Geschrieben am

ADAC Sommerreifen Test 2011

Gemeinsam mit der Stiftung Warentest hat der ADAC die Sommerreifen für das Jahr 2011 getestet. Der ADAC Sommerreifen-Test wird durch die aufwändige Test-Prozedur besonders geschätzt. Für welche Modelle eine ADAC-Empfehlung gegeben werden kann sehen Sie im aktuellen Test. Vor dem Kauf der neuen Sommerreifen im Internet oder dem Weg zum Reifenhändler sollten Sie sich hier umfassend informieren.

Die Sommerreifen 2011 wurden auf folgende Kriterien getestet: naß, trocken, Kraftstoffverbrauch, Geräuschverhalten, Verschleiß und Schnelllauf (= Stabilität des Reifens bei max. Geschwindigkeit laut Geschwindigkeitsindex des Reifens ).

Markenreifen schneiden besser ab

Wie der Test (175/65 R14 T) zeigt, sollten Sie beim Reifenkauf nicht sparen, wenn es um Ihre Sicherheit geht. So schneiden die Top-Marken wie Continental, Michelin, Hankook oder Semperit erwartungsgemäß besser als vermeintliche Billigreifen. Mit „gut“ ausgezeichnet erhalten Sie hier hochwertige Qualitätsreifen. Mit „befriedigend“ müssen beispielsweise Reifen von Firestone, Pirelli, Goodyear oder Dunlop auskommen. Deutliche Schwächen zeigten hingegen die Reifen von Sava, Kleber und Debica. Über ein “ausreichend” kommen sie nicht hinaus. Hier kann ein noch so günstiger Preis kein Kaufargument sein.
Zum ADAC Test

Im Test der Sommerreifen 195/65 R 15 V erhielten die Prüfer von ADAC ein ähnliches Ergebnis. Auch hier punkteten die Markenreifen wie Vredestein, Bridgestone, Nokian oder Semperit. „befriedigend“ bewertet wurden auch hier die Reifen von Falken, Firestone, Pirelli und Goodyear. Sava Reifen fallen durch.
Zum ADAC Test

Testsieger Sommerreifen 2011 bestellen

Informieren Sie sich am besten gleich über die Testsieger. Bei unseren Partnern, wie reifendirekt.de und reifen.com, finden Sie die Testsieger-Reifen vom ADAC sicher günstiger als in anderen Shops.

Testergebnisse im Überblick

ADAC_Sommerreifen_2011_175_65_15

ADAC_Sommerreifentest_2011_195_65_15

Geschrieben am

ADAC Winterreifen Test 2010

ADAC Winterreifen Test

Der Herbst hat seinen Höhepunkt erreicht und es geht mit schnellen Schritten auf den Winter zu. Die neue Winterreifenpflicht soll noch diesen Monat umgesetzt werden. Der Bundesrat wird am 5. November darüber entscheiden. Damit Sie wissen, welche Reifen sich besonders gut für Frost und Schnee eignen, hat der ADAC im aktuellen Test Winterreifen auf Ihre Tauglichkeit getestet.

Dabei geht der Test ins Detail bei insgesamt 28 Winterreifen (15 der Dimension 185/65 R15 T und 13 der Dimension 225/45 R17 H). Es werden verschiedenste Witterungsverhältnisse (trocken, nass, Schnee, Eis) und die Kategorien Preis, Geräusch/Komfort, Kraftstoffverbrauch und Verschleiß bewertet. Unter den getesteten Winterreifen befinden sich auch zwei Ganzjahresreifen, die in Hinblick auf die vermutlich bevorstehende „Winterreifenverordnung“ natürlich von besonderem Interesse sind.

Außerdem wurde erstmals auf Schneematsch getestet mit interessantem Ergebnis: „Bei Schneematsch zeigen sich Reifen ähnlich wie bei Aquaplaning. Somit liefert die -ohnehin sehr wichtige – Nässenote auch einen guten Anhaltspunkt bei Nass-Schnee auf der Fahrbahn.“

Die Testsieger der Dimension „185/65 R15 T“ sind der Dunlop Wintersport 3D MO, der Goodyear Ultra Grip 7+ sowie der ESA-Tecar Super Grip 7 geworden. Im Segment der Dimension „225/45 R17 H“ siegen der Michelin Alpin A4, der ContiWinter Contact TS 830P und der Dunlop SP Wintersport 3D.

Hier der ADAC Winterreifen Test 2010 auf einen Blick:
http://www.adac.de/infotestrat/tests/reifen/default.aspx

Informieren Sie sich am besten gleich über die Testsieger. Bei unseren Partnern, wie reifendirekt.de und reifen.com, finden Sie die Testsieger-Reifen vom ADAC sicher günstiger als in anderen Shops. Denn auch bei Wind und Wetter liefern diese Shops stets zuverlässig und schnell das riesige Winterreifenangebot aus.

ADAC Winterreifen Test

Geschrieben am

Ganzjahresreifen Test – gute Alternative

Die Vorteile der Ganzjahresreifen liegen auf der Hand, keine extra Kosten für die Lagerung von Sommer- und Winterpneus, keine Kosten für den Reifenwechsel und vor allem keine unnötigen Termine für diesen. Ganzjahresreifen stellen somit eine günstige und bequeme Alternative dar. Doch wie gut sind diese Pneus im Sommer und vor allem im Winter? Einen Ganzjahresreifen Test hat der Auto Club Europa (ACE) kürzlich vollzogen!

Die Prüfer haben dabei vier handelsüblichen Ganzjahresreifen in der Dimension 185/60 R15H (darauf fahren z.B. VW Polo & Co.) einen Härtetest auf Eis und Schnee unterzogen. Zusammen mit der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) brachte der Test ein überraschend gutes Ergebnis für die vermeintlichen „Alleskönner“.

Der Test: Eine Vollbremsung aus Tempo 50! Ob der Reifen den Wintertest besteht, wird bei keiner anderen Disziplin so schnell deutlich!

Die Kandidaten: Federal Super Stell 657, Goodyear Vector 4 Seasons, Hankook Optimo 4S 4-Seasons, Vredestein Quatrac 3

Als Vergleichsreifen wurden jeweils Winter- und Sommerreifen von Nokian genutzt.

Als klarer Testsieger konnte der Hankook Optimo 4S 4-Seasons das Rennen beenden. Mit einer Gesamtpunktzahl von 208 Punkten und einem guten Preis-Leistungsverhältnis eine wahrlich vorzügliche Leistung. Neben dem laut ACE „sehr empfehlenswerten“ Ganzjahresreifen von „Hankook“ (Reifensatz: rund 260 Euro) bescheinigen die Experten aber auch dem „Goodyear Vector 4 Seasons“ (rund 370 Euro) und dem „Vredestein Quatrac 3£ (rund 285 Euro) gute Wintereigenschaften.

Der mit den „Hankook Optimo 4S 4-Seasons“-Reifen ausgestattete Testwagen konnte bereits nach nur 21,6 Metern zum Stillstand kommen. Das sind nur 32 Zentimeter mehr als ein vergleichbarer, vollwertiger Winterreifen – und immerhin über 22 Meter früher als der Sommerreifen. Die drei Ganzjahresreifen zeigten auf Schnee überraschend gute Ergebnisse, wobei auf dem als besonders unfallträchtig eingestuften Schneematsch die Fabrikate von Hankook und Vredestein sogar „erstklassige“ Ergebnisse erzielten.

Ganzjahresreifen-Test
Ganzjahresreifen-Test klicken zum Vergrößern

Leider lassen die Pneus bei sommerlichen Straßenverhältnissen Punkte. Hinsichtlich Lenkpräzision und Bremswege funktionieren sie hier nicht mehr so gut. Und der Federal Super Steel 657 (rund 195 Euro) wurde sogar als „nicht empfehlenswert“ eingestuft.

Fazit: Hochwertige Ganzjahresreifen können ein vollwertiger Ersatz für Klein- und Kompaktwagen für Winterreifen sein und sparen Ihnen Zeit und bares Geld. Im Bereich Sommertauglichkeit muss noch nachgebessert werden. Sind Sie vorwiegend im städtischen Bereich unterwegs, dürften Ganzjahrespneus eine willkommene Alternative sein. Fahrer schneller Limousinen oder Sportwagen sollten aber besser die üblichen Saisonreifen aufziehen.

Den Ganzjahresreifen-Test gibt es hier als PDF in der Übersicht. Und auch den ausführlichen Bericht finden Sie auf ace-online.de